KLAR! Schwerpunkt Wald: Bienensterben verhindern!

08_bienensterben-verhindern

Rettet die Bienen!

line

Bienensterben ist schon seit Jahren immer wieder ein Thema. Doch was steckt wirklich hinter „save thebees“ und Co.? Was gefährdet Bienen? Und vor allem wie können wir sie schützen? Bienen sind für viel mehr Nahrung, als nur Honig, verantwortlich. Rund 80% der Nutz- und Wildpflanzen werden von der westlichen Honigbiene bestäubt. Die restlichen 20% erledigen Hummeln, Fliegen, Wildbienen und andere Insekten. Ohne die Bestäubung von Bienen müssten wir auf 1/3 der Nutzpflanzen verzichten. Andere, die ohne Bestäubung Früchte tragen, hätten deutlich weniger Ertrag und mehr Missbildungen. Sterben Bienen und somit gewisse Nutzpflanzen aus, ist langfristig mit ernstzunehmender Mangelernährung zu rechnen.

 

Gefahrenquellen für Bienen
line

Die größten Gefahren für heimische Bienenbestände sind moderne Landwirtschaft, Viren, Krankheitserreger und der Klimawandel. Monokulturen, wo alle Pflanzen zur selben Zeit blühen und „moderne“ Gärten, ohne natürliche Blumen, sorgen für einseitige Ernährung und lange Hungerperioden. Diese unvorteilhafte Nahrungsverfügbarkeit macht ein Bienenvolk anfälliger für Viren und Parasiten. Der Klimawandel bringt den Biorhythmus der Natur durcheinander. Vorgezogene Blütephasen, längere Wärmeperioden im Winter und plötzliche Temperaturveränderungen setzen den Bienen zusätzlich zu.

 

Bienenhotel bauen und Bienen helfen
line

Jeder kann den Bienen helfen indem man mehr natürliche, blühende Pflanzen im Garten oder am Balkon hält oder auch ein sogenanntes „Bienenhotel“ im Garten aufstellt. Ein Bienenhotel kann in Baumärkten gekauft oder selbst gebastelt werden (es gibt einige Anleitungen und Tipps im Internet).

Mehr Information: http://www.bee-careful.com/

 

Kontakt
line

DI Markus Plank Impulszentrum Vorau, 0664 88926841, impulszentrum@iz-vorau.at

Weitere Informationen
www.iz-vorau.at

 

KLAR! Bienensterben verhindern! (PDF)

DI Markus Plank


 


2021-KLAR-logobar