Nahwärme zahlt sich aus!

05_nahwaerme-zahlt-sich-aus

Heizen mit Nahwärme

Geeignet für jedes Gebäude jeden Baualters, jede Bauweise und mit beliebigem Wärmeabgabesystem (Fußbodenheizung, Radiatoren, etc.)

Vorteile

  • hoher Bedienkomfort
  • kein Schmutz oder Lärm im Betrieb
  • geringer Platzbedarf (kompakte Übergabestation)
  • niedrige Installations- und Wartungskosten
  • im Heizwerk Vorau aus Biomasse und somit ökologisch sinnvoll

Und so funktioniert der Nahwärmeanschluss: Im zentralen Biomasse-Heizwerk wird Wasser erwärmt und über gut isolierte Leitungen zu seinen Abnehmern geführt. Dort erfolgt mittels einer Wärmeübergabestation die Einspeisung in Ihr Zentralheizungssystem, wo es sowohl Heizung als auch Warmwasserbereitung übernimmt.

Die Übergabestation ist dabei nicht größer als ein Sicherungskasten und findet überall problemlos Platz. Auch die Kosten sind übersichtlich: Sie zahlen nur die tatsächlich konsumierte Wärme – die Menge wird direkt an der Übergabestation gemessen und transparent abgerechnet.

Im Biomasse-Heizwerk Vorau wird Waldhackgut als Brennstoff verwendet. Dieses ist nachhaltig und umweltfreundlich, denn es verbrennt CO2-neutral. Die Bezieher von Nahwärme brauchen logischerweise keinen Brennstoff – sie beziehen reine Wärme, und sonst nichts.
Wenn Sie mehr wissen wollen, holen Sie sich nähere Infos bei:

DI (FH) Angelika Allmer-Glatz (Impulszentrum 1, A-8250 Vorau,
+43 3337 41 10-152, +43 664 88 717037 impulszentrum@iz-vorau.at)