Was ist Ökostrom?

Oekostrom

Als Ökostrom bezeichnen wir elektrische Energie die zu 100% aus umweltfreundlichen erneuerbaren Energiequellen stammt und Bestandteil einer nachhaltigen Energieversorgung ist. Der „normale“ Strom aus Österreichs Steckdosen stammt zwar mehrheitlich aus klimafreundlicher Wasserkraft, doch noch immer werden etliche Kohle- und Gaskraftwerke mit erheblichem CO2-Ausstoß betrieben. Erzeugen Sie deshalb auch als Privatkunde Nachfrage für reinen „grünen“ Strom aus z.B. Sonne, Wind und Biomasse. Denn der Ausbau der Ökostromanlagen stärkt in vielen Fällen regionale Wirtschaftsstrukturen – ein Umstieg auf Ökostrom ist andererseits auch die einfachste und schnellste Art, unseren CO2-Fußabdruck zu reduzieren.

 

Warum Ökostrom?

Mit dem Wechsel zu einem Ökostromanbieter bringen Sie deutlich zum Ausdruck, dass Ihnen die Herkunft des Stroms nicht egal ist. Die Entscheidung für Ökostrom ist zudem ein einfacher und bequemer Beitrag für den Umweltschutz. Sie können innerhalb von wenigen Minuten und ohne großen Aufwand etwas bewirken.

 

Jeder Kunde, der zu einem Stromanbieter wechselt, der Ökostrom liefert, setzt ein deutliches Signal gegen Kohle- und Atomstrom.

 

Dabei sollten Sie darauf achten, dass Sie sich für einen Ökostromanbieter entscheiden, der in den vergangenen Jahren aktiv in neue Anlagen investiert hat. Wenn Sie einen solchen Anbieter wählen, können Sie davon ausgehen, dass der Anbieter auch zukünftig in neue Anlagen investieren wird und das Geld der Kunden an der richtigen Stelle landet.

 

Bei Fragen oder Hilfestellungen zum Ökostromumstieg:

Projektleiterin DI (FH) Angelika Allmer-Glatz (Impulszentrum 1, A-8250 Vorau, tel: +43 3337 41 10-152, impulszentrum@iz-vorau.at)